Das Räucherforum mit Brauecke und vielen anderen "do it yourself Themen"

die ultimative Community für Freunde des Rauches, für Liebhaber guten Bieres und Leute mit einem guten Geschmack. Dieses Forum soll euch eine Hilfestellung bieten wenn es um Räuchern, Brauen, Grillen, Kochen, Backen, Kaffeeröstung und vieles mehr geht.
Aktuelle Zeit: Donnerstag 13. Dezember 2018, 15:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 167

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Franks Ausdehnungsgefäß als Räucherofen
#1BeitragVerfasst: Sonntag 12. Januar 2014, 19:13 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 6
Wohnort: Malchow
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
BildBild[img]https://img.userboard.org/uploads/da/dasr/d[img]https://img.userboard.org/uploads/da/dasr/dasraeucherforum/dl/408_Fertig.jpg[/img]asraeucherforum/dl/408_Original.jpg[/img]

Hallo !

Also - ganz in rot ist der Smoker noch ein 400 Liter Ausdehnungsgefäß. Nach dem Umbau dient ein Ölbrennerrohr als Schornstein. Ein Belüftungsrohr mit Kugelhahn wurde Aussen angebracht. Eine Edelstahlwaschmaschinentrommel ist die Feuerschale und der Boden eines 50 Liter Bierfasses dient als Wasserschale. Mit Ketten sind die Höhen verstellbar. So kann ich ihn als Grill oder als Smoker nutzen. Eine abnehmbare Ablage habe ich aus einer Edelstahl
gitterablage eines Verkaufsthresens für Thermometer und Zange gebaut. Gekauft habe ich für das Gerät nur das Thermometer, zwei Griffe für den Deckel und den Rost (den gab es bei Ebay für 30€). Alles Andere habe ich im Schrottfundus meiner Firma gefunden. Funktioniert hat er bereits bestens-jetzt soll er noch zum Kalträuchern genutzt werden-dazu möchte ich mir hier im Forum noch ein paar Tips holen.

Gruß Frank


Zuletzt geändert von Krakamon am Montag 13. Januar 2014, 07:35, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Franks Ausdehnungsgefäß als Räucherofen
#2BeitragVerfasst: Montag 13. Januar 2014, 05:47 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5749
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Frank,

da ist wohl etwas mit den Bildern schief gelaufen :ohweia03: aber man kann sich durch die Beschreibung schon recht gut vorstellen wie dein Smoker aussieht zumal man ja weiß wie ein Ausdehnungsgefäß aussieht.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Franks Ausdehnungsgefäß als Räucherofen
#3BeitragVerfasst: Montag 13. Januar 2014, 08:05 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5749
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Frank,

wie sieht es mit zu- und Abluft aus, ist die regelbar?

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Franks Ausdehnungsgefäß als Räucherofen
#4BeitragVerfasst: Montag 13. Januar 2014, 08:59 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 6
Wohnort: Malchow
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Zuluft ist durch eingebaute Feuerungsöffnung mit Regulierungsklappe (auf dem Foto schlecht zu sehen), sowie das an der Seite angebrachte Lüftungsrohr. Die Abluft ist durch das aufgesetzte Brennerrohr gegeben, welches auch regelbar durch einen absenkbaren Deckel ist. Die Überlegung ist-noch einen Zugregler wie bei einer Heizungsanlage einzubauen, aber durch die Stärke des Materials wird die Temperatur schon ziemlich konstant gehalten. Für einen Heißräuchervorgang und normalem Fleisch (Schulter , Nacken , Keule je 2 - 4 kg ) brauche ich exakt 3 Stunden ohne Nachzulegen bis zum Zerteilen und Servieren.

Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Franks Ausdehnungsgefäß als Räucherofen
#5BeitragVerfasst: Montag 13. Januar 2014, 09:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5749
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Frank,

an deiner Stelle würde ich einfach mal einen Versuch ohne Fleisch machen. Einfach ein paar Spuren mit Sägemehl/Räuchermehl legen, außerhalb des Ofen anzünden und erst in den Ofen bringen wenn ein kleines Glutbett vorhanden ist.
Ich habe bei deiner Konstruktion so meine Bedenken das die Temperatur eventuell zu hoch kommt, daher mein Vorschlag mit dem Versuch.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Franks Ausdehnungsgefäß als Räucherofen
#6BeitragVerfasst: Montag 13. Januar 2014, 14:46 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 6
Wohnort: Malchow
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Ja, danke für den Tip. Ich hatte vor , mir so eine Sparbrandschale zu bauen,welche dann anstatt der Holzkohleschale eingebracht wird, mit entsprechenden Rinnen für das Räuchermehl . Ein späteres Einbringen der Schale wäre schwierig, da die Ofentür dafür zu klein ist. Es wäre nur möglich die Schale von oben später einzubringen. Ich überleg mir was.

Gruß Frank


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Franks Ausdehnungsgefäß als Räucherofen
#7BeitragVerfasst: Montag 13. Januar 2014, 15:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5749
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Krakamon hat geschrieben:
Ja, danke für den Tip. Ich hatte vor , mir so eine Sparbrandschale zu bauen,welche dann anstatt der Holzkohleschale eingebracht wird, mit entsprechenden Rinnen für das Räuchermehl . Ein späteres Einbringen der Schale wäre schwierig, da die Ofentür dafür zu klein ist. Es wäre nur möglich die Schale von oben später einzubringen. Ich überleg mir was.

Gruß Frank


Moin Frank,

scheint mir etwas so als wenn dein Smoker nicht für das Kalträuchern geeignet ist. Probiere es trotzdem mal aus. Vielleicht klappt es ja mit etwas Glück. Ansonsten bleibt dir nur ein Neubau aus Holz für das Kalträuchern übrig.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Franks Ausdehnungsgefäß als Räucherofen
#8BeitragVerfasst: Montag 13. Januar 2014, 17:30 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 1253
Wohnort: Hemau
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 27x in 27 Posts
Geschlecht: männlich
Ob kalträuchern möglich ist,wird wohl auch davon abhängen,ob man einen Sparbrand verwenden kann und wie hoch die Aussentemperatur ist.
Passt einer der beiden Faktoren nicht,wirds nichts werden. Ein kleiner selbst gebauter aus Holz,würde da sicher vorteilhafter sein.

_________________
Wenn Stiftung Warentest Vibratoren testet,ist dann "befriedigend" besser als "gut" ?
LG Robert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Franks Ausdehnungsgefäß als Räucherofen
#9BeitragVerfasst: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:47 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 6
Wohnort: Malchow
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
ich habe da eine andere Idee - in meinem Haus ist auf dem Spitzboden eine Räucherkammer, welche wohl 50 Jahre nicht aktiv gewesen ist.Darf man dort überhaupt noch räuchern ? - zum Kalträuchern würde es ja wohl gehen , aber ich könnte da nachts nicht schlafen, wenn "oben" etwas vor sich hinglimmt. ;-) - wie sieht es mit den Gesetzmäßigkeiten aus? -Ist das überhaupt erlaubt ?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Franks Ausdehnungsgefäß als Räucherofen
#10BeitragVerfasst: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5749
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Wenn du deine Öfendie an diesem Zug hängen nur mit Buche und/oder Eiche heizen würdest, hättest du besten Schinken.
Durh die neuen Heizungsanlagen sind allerdings auch in solchen Bauten meistens die alten Räucherkammern stillgelegt.
Du mußt einfach mal schauen wie bei dir der Zug läuft.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker