Das Räucherforum mit Brauecke und vielen anderen "do it yourself Themen"

die ultimative Community für Freunde des Rauches, für Liebhaber guten Bieres und Leute mit einem guten Geschmack. Dieses Forum soll euch eine Hilfestellung bieten wenn es um Räuchern, Brauen, Grillen, Kochen, Backen, Kaffeeröstung und vieles mehr geht.
Aktuelle Zeit: Dienstag 17. Oktober 2017, 16:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 278

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Brennmaterial Holzkohle/Holz
#1BeitragVerfasst: Freitag 11. Februar 2011, 19:20 
Offline
Stammuser

Registriert: 01.2011
Beiträge: 236
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Hallo Räucherfans,

wenn ich Euch auch auf die Nerven gehen sollte so möchte ich doch noch folgendes Wissen: Bild

Wenn ich mit meiner Einkochkessel räucherte war das Räuchermehl im Kessel auf den Boden.
Es kam mit dem Brennmaterial Holzkohle/Holz überhaupt nicht in Berührung.
Wenn ich aufgepasst hab dann wird das Räuchermehl auf die glühende Holzkohle/Holz gestreut.
Wie steht es überhaupt dann mit dem Holzkohlenqualm? Auch wenn das Brennmaterial durchglüht,kann es evtl.gesundheitschädlich sein...? Bild
Bei cà 12 Stunden räuchern muß ich doch mindestens noch eine Feuerstelle zum auswechseln bereithalten, denn das Feuer hält nunmal keine lange Zeit,oder? Bild
Wenn da keine Bedenken von Euch aufkommen werde ich mir meinen langersehnten Wunsch einen Schwarzwälder Schinken selbst zu räuchern schnellstens erfüllen.
Von mir aus sollte es dann noch einige Zeit kalt bleiben.

Gruß Klaus


Zuletzt geändert von Ebs am Sonntag 19. Oktober 2014, 23:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Ähnliche Themen
» Petz 630 - Für langes Heißräuchern: Holz, Kohle, Gas oder Elektro?
 Betreff des Beitrags:
#2BeitragVerfasst: Freitag 11. Februar 2011, 19:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5747
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Hallo Klaus,

wenn du Kalträuchern willst brauchst du keine zusätzliche Wärmequelle. Einfach das Räuchermehl in Spuren legen und außerhalb des Ofens mit einen kleinen Stück Grillanzünder anzünden. Nachdem der Anzünder abgebrannt ist glimmt das Mehl ganz von alleine weiter, vorausgesetzt es besteht ein Zug im Ofen (aureichende Luftzufuhr und Abfuhr des Rauches). Der Glimmbrand erzeugt genügend Wärme.

Mit Spuren meine ich das so wie unten auf dem Bild.

Bild

Bild
Um zu deiner Frage nochmal zurüchzukommen, du kannst natürlich Beim Warm- bzw. Heißräuchern Grillkohle nehmen, die sollte dann aber durchgebrannt sein. Wenn du neue auflegst sollte diese dann außerhalb des Ofens durchglühen und dann erst wieder in den Ofen einschieben.
Generell ist es besser gleich mit Buchenholz den Ofen einzuheizen.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#3BeitragVerfasst: Montag 14. Februar 2011, 20:44 
Offline
Stammuser

Registriert: 01.2011
Beiträge: 236
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Hallo Meik,

jetzt kann es losgehen, bin dabei mir ein Räucherkasten nur zum Kalträchern mit übriggebliebenen Rigipsplatten von meinem Umbau herzustellen.

Nochmals herzlichen Dank für die immerwieder guten Erklärungen.
Man ist in diesem Forum wirklich bestens aufgehoben.

Gruß Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#4BeitragVerfasst: Dienstag 15. Februar 2011, 08:52 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5747
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Klaus,

ich bezweifle ganz stark ob Rigipsplatte ein geeignetes Material für einen Glutkasten ist, da ja doch etwas höher Temperaturen beim verglimmen von Buchenmehl entsteht.
Ich bin mal auf deine Erfahrung mit dem Teil gespannt.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Glutkasten
#5BeitragVerfasst: Montag 21. Februar 2011, 16:54 
Offline
Stammuser

Registriert: 01.2011
Beiträge: 236
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Hallo Meik,

das ist ein Missverständnis, selbstverständlich werde ich für den Glutkasten Metall nehmen!Bild
Nur der Korpus ist aus Rigips und im Glutbereich sind die Wände doppelt mit etwas Luft dazwischen.

Gruß Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#6BeitragVerfasst: Montag 21. Februar 2011, 17:08 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5747
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Klaus,

na dann mach mal, bin auf deinen Bericht gespannt. Und wenn etwas nicht klappt, das Forum ist dann auch noch da.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#7BeitragVerfasst: Dienstag 22. Februar 2011, 21:40 
Offline
Stammuser

Registriert: 01.2011
Beiträge: 236
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Hallo Meik,

gestern hab ich mir ein Stück Schinkenbraten aus der "Nuß" gekauft, das Schinkenrezept 1 als Vorlage genommen.
Jetzt liegt das arme Schwein eingehüllt mit Salz und Gewürzen in einer luftdichten Dose im Kühlschrank. Am 2.3. wird es Ernst dann sind 7 Tage um.

Muß ich das Fleisch nicht täglich durchkneten, bzw.massieren? Und noch eine Frage: Wie lange soll das
gestreßte Schwein trocknen? Bild Ich bin sehr gespannt, werde auch über mein erstes Räucherergebnis berichten.
auch wenn es nicht so werden sollte,wie ich es gerne hätte.

Gruß Klaus


Zuletzt geändert von Tannenzapfen am Sonntag 12. Februar 2012, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#8BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Februar 2011, 00:45 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 12.2010
Beiträge: 95
Wohnort: 88444 ummendorf
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
hallo Klaus

Nur Mut wird schon werden, Ich hatte beim ersten Schinken auch Zweifel
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück un ein gutes gelingen

Gruß Lothar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#9BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Februar 2011, 14:03 
Offline
Stammuser

Registriert: 01.2011
Beiträge: 236
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Hallo Lothar,

was ich von Dir gesehen hab war schon gut,
wenn das bei mir auch gut klappt werde ich, wenn es noch weiter recht kühl bleibt ein weiteres glückliches Schweineteil räuchern. Aber nur wenn........ Bild


Gruß Klaus


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
#10BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Februar 2011, 16:04 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2010
Beiträge: 251
Wohnort: Dortmund
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 3 Posts
Geschlecht: männlich
Hallo Klaus,
Kalträuchern kannst du auch noch bei einer Außentemperatur von ca.18 Grad. Im Ofen sollte die Temperatur aber unter 25 Grad bleiben.
Musst du beobachten. Bei mir erhöht sich beim Kalträuchern die Temperatur um ca. 5 Grad.


Gruß
Udo

_________________
Lebe dein Leben-----Heute


Nach oben
 Profil Besuche Website  
 
 Betreff des Beitrags:
#11BeitragVerfasst: Mittwoch 23. Februar 2011, 19:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5747
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Tannenzapfen hat geschrieben:
Hallo Meik,

gestern hab ich mir ein Stück Schinkenbraten aus der "Nuß" gekauft, das Schinkenrezept 1 als Vorlage genommen.
Jetzt liegt das arme Schwein eingehüllt mit Salz und Gewürzen in einer Luftdichten Dose im Kühlschrank. Am 2.3. wird es Ernst dann sind 7 Tage um.

Muß ich das Fleisch nicht täglich durchkneten, bzw.massieren? Und noch eine Frage: Wie lange soll das
gestreßte Schwein trocknen? Bild Ich bin sehr gespannt, werde auch über mein erstes Räucherergebnis berichten.
auch wenn es nicht so werden sollte,wie ich es gerne hätte.

Gruß Klaus


Moin Klaus,

also extra durchkneten brauchst du das Fleisch nicht. Zum Durchbrennen würde ich sagen reichen 4-5 Tage.
Du wirst sehen, wenn das gute Stück erst mal im Rauch hängt hast du die kritische Phase überwunden, denn im Vakuum pökeln ist wesentlich einfacher, schon weil es dann getrost in den Keller legen kannst ohne das dir das Fleisch umkippt.
Wie schon des öfteren geschrieben, wenn Fragen sind dann immer heraus damit. Du nervst damit bestimmt nicht.
Ich bin mal auf deinen Bericht gespannt.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker