Das Räucherforum mit Brauecke und vielen anderen "do it yourself Themen"

die ultimative Community für Freunde des Rauches, für Liebhaber guten Bieres und Leute mit einem guten Geschmack. Dieses Forum soll euch eine Hilfestellung bieten wenn es um Räuchern, Brauen, Grillen, Kochen, Backen, Kaffeeröstung und vieles mehr geht.
Aktuelle Zeit: Sonntag 17. Dezember 2017, 01:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
AbonnentenAbonnenten: 4
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 114

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Mein erster Räucherschrank
#1BeitragVerfasst: Dienstag 20. Juni 2017, 17:45 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 15
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Gondach liebes Forum :10hallo2:

Habe heute den Bau meines ersten Räucherscherschrankes abgeschlossen und wollte euch das mal zeigen und einige Fragen stellen.

Bilder werden natürlich angehängt ;)

Ich habe heute den Schrank zum Test ohne Räuchergut mal angeheizt um zu schauen ob es funktioniert.

Erst habe ich mit klein gespaltenem Holz ein Feuer entzündet. Durch anlegen weiterer kleinerer Stücke konnte ich nach etwas herum probieren eine Temperatur zwischen 80 und 110 gut halten je nachdem.

Anschließend, als ich die Temperatur etwas gehalten habe, ließ ich das Feuer runter brennen, sodass nurnoch Glut da war. Dann legte ich anmacholz große stücke auf die Glut und schloss die Ofentür und die Klappe am Kamin. Nun fiel die Temperatur jedoch mit der Zeit auf nurnoch 40 grad, was ich für sehr gering halte. Habe ich zu viel aufgelegt? oder war zu wenig glut da? Geraucht hat es fantastisch, der gesamte Schrank war voll mit Rauch. Nur die Temperatur macht mich noch etwas unruhig.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und eventuell einige Tipps geben.

Hier jetzt die Bilder. Bei Fragen stellt sie einfach ;)

Bild Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Das wars fürs erste.
LG
Carlo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#2BeitragVerfasst: Dienstag 20. Juni 2017, 18:38 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 524
Wohnort: Gummersbach
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: männlich
Hallo Carlo,
gratuliere Dir zu Deinem R-Schrank, allerdings sieht er wegen der Hitzeverfärbung so aus, als wäre er öfters sehr hohen Temperaturen ausgesetzt gewesen, kann mich aber auch irren.
Also, 110 Grad brauchst Du zum Fische garen sicher nicht, da reichen 80-85 Grad vollkommen, also, weniger große Holzstücke abbrennen.
Auf die Restglut lege ich zwei Hände voll sehr klein gespaltenes Holz und lasse am Anfang Luftzufuhr und Abluftöffnung ganz geöffnet, bis der erste dichte Rauch aufsteigt.
Dann die Luftzufuhr schließen, sonst brennt das Räucherholz, Abluft lasse ich immer geöffnet. So halte ich beim Räuchern die Temperatur zwischen 50-60 Grad. Nach ca. 45 min ist das Räucherholz ausgeglüt und ich lege die gleiche Menge nochmal nach.
Schau Dir mal im Beitrag 10 an, wie mein Brennholz (im Foto 4 im Alukorb) und mein Räucherholz (im roten Eimer) aussieht. (Das Nachfolgende mit dem Fehlergebnis kannst Du übersehen, das hatte mit der Bauart eines solch alten Badeofens zu tun, aber inzwischen habe ich auch dieses Problem gelöst).

http://dasraeucherforum.phpbb8.de/der-raucherofenbau-f10/der-badeofen-ist-angeheizt-t2567.html?hilit=badeofen%20ist%20angeheizt

Gruß Siggi

_________________
Wahre Worte sind nicht immer schön.
Schöne Worte sind nicht immer wahr.


Zuletzt geändert von Stoner am Mittwoch 21. Juni 2017, 04:52, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#3BeitragVerfasst: Dienstag 20. Juni 2017, 19:23 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 15
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hi Siggi,
Da hast du Recht. Dies liegt aber daran, dass ich ihn am Anfang ausgebrannt habe, damit der Lack keine giftigen Dämpfe abgibt.

Ja gut das kann man ja durch die Größe und Menge leicht beeinflussen, wie wearm es durch das Feuer wird, indem man einfach weniger und kleinere Stücke nachlegt.

Okay werde ich mal testen danke für den Tipp.

Ich werde allerdings auch mit Räuchermehl und Spänen arbeiten, die ich mir selber mache. Wie sieht es da aus?

Was sagst du als erfahrer Räucherer eigentlich zur Gar und Räucherzeit? eineStunde bei 85 Grad Garen und dann anderthalb stunden bei 50-60 Grad in den Rauch? Oder liege ich damit völlig daneben.
Und ganz nebenbei, was sagt dein geschultes Auge zu meinem "Werk" ?

Lg
Carlo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#4BeitragVerfasst: Dienstag 20. Juni 2017, 20:30 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 524
Wohnort: Gummersbach
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: männlich
Hi Carlo,
mein Link scheint wohl nicht zu funktionieren.
Also Forellen von 350-450 g Lebendgewicht sind bei 8ß-85 Grad nach ca. 40 min gar, siehst Du daran,
daß sich die Bauchlappen schön weit aufgespreizt haben und die Augen schneeweiß verfärbt sind.
Räuchern dann, wie Du schon richtig denkst ca. 1,5 Std. bei der Verwendung von Räuchermehl oder Spänen hast Du eine geringere Temperatur
und der Rauch ist dabei mehr grau, während er bei Räucherholz fast schneeweiß aus dem Rohr quillt.
Also, Dein Werk erscheint mir auf alle Fälle brauchbar zu sein und ich wünsche Dir viel Freude und Erfolg damit.
Du kannst Dir mal ein vom Anglerboard mit mir gedrehtes Räuchervideo anschauen, allerdings hatte darin auch Räuchermehl verwendet, weil die Herrschaften das so wollten.
(Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht) :biggrinn:

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

youtube/anglerboardtv/räuchern

Gruß Siggi

_________________
Wahre Worte sind nicht immer schön.
Schöne Worte sind nicht immer wahr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#5BeitragVerfasst: Dienstag 20. Juni 2017, 20:46 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 15
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hi Siggi,
Ich kannte das Thema schon.Übrigens auch sehr schöner Ofen. So einen wollte ich auch mit einem Badeofen bauen, der hier noch steht. Mir war der allerdings zu schade.

Okay also im Zweifelsfall solange bis Bauchlappen offen und Augen milchig sind ;)

Werde beides oder in Kombination ausprobieren und dann schauen, was das beste ist.

Na das klingt ja schonmal gut. Für das Erstwerk ist es glaube ich gut geworden. Vorallem zu dem Preis von nichtmal 10€ :88n:

Da bin ich dir zuvor gekommen. Das kenne ich schon. Habe es mir eben angeschaut :D
Ich denke mal ich werde es hinbekommen. Ich werde berichten, wie die ersten werden!

Danke für deine Hilfe!

Lg
Carlo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#6BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Juni 2017, 06:34 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Carlo,

also der Ofen ist dir recht gut gelungen. Wegen der Temperatur würde ich mir keinen Kopf machen da die wie Siggi ja schon erwähnt hat, stimmt.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#7BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Juni 2017, 11:10 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 15
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Moin Meik,

Danke danke.

Nur bei der Räucherphase war die Temperatur halt echt gering, aber ich denke das wird sich beim nächsten mal bessern.
Ich versuchemal für die Nächsten Tage einige Forellen zu bekommen und werde sie mal Räuchern und berichten.

Lg
Carlo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#8BeitragVerfasst: Donnerstag 22. Juni 2017, 06:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Carlo,

in der Räucherphase braucht der Fisch keine hohen Temperaturen mehr da er ja schon in der Garphase so um die 85°C hat. Da reichen dann auch schon Temperaturen von ca. 40° - 45°C vollkommen aus. Wenn du nämlich konstante Temperaturen um die 85°C über den ganzen Räuchervorgang hättest, wird der Fisch trocken und eventuell verbrennt er dir sogar.
Ich glaube Siggi hat es dir aber auch schon geschrieben.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#9BeitragVerfasst: Donnerstag 22. Juni 2017, 17:12 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 15
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hi Meik,
Alles klar dann weiß ich bescheid. Am Wochenende wird geräuchert :grillen:

Lg
Carlo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#10BeitragVerfasst: Samstag 24. Juni 2017, 09:50 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Carlo,

da bin ich doch gespannt auf deine Ergebnisse :boys_0291: .

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#11BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 09:47 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 15
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Soo es wurde geräuchert.

Mit dem Ergebnis bin ich recht zufrieden, wobei es noch Verbesserung geben kann.

Vorerst. Die Fische wogen jewils 1 Kilo und waren nicht gerade klein. Ich habe sioe12 Stunden in 10% er Salzlake gehabt, die ich mit Koriander, Paprika, Petersilie,Piment, Lorbeerblättern, Wachholderbeeren, Pfeffer Zwiebeln,Knoblauch und Chilli verfeinert habe.

Dann wurden sie circa 60-80 Minuten bei 80-90 grad gegart. Die Zeit brauchten die großen Burschen, um anschließend für 2 Stunden in den Rauch von Kirschspänen und Buchenmehl zu kommen. Zum schluss verglimmte ich noch einige Blätter von frischem Salbei und etwas unbehandelte Zitronenschale.
Äußerlich ein Top Ergebnis. Geschmeckt haben sie ebenfalls klasse, bis auf den Punkt, dass sie deutlich zu salzig waren. Ich werde also beim nächsten mal auf 7% umsteigen.
Insgesamt waren es 10 Fische. Pro Räuchergang wurden 5 stück in den Ofen gehangen.

Die Funktion des Ofens ist somit bestätigt. Jetzt wird am Rezept geschraubt ;)

So nun die Bilder:
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

LG
Carlo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#12BeitragVerfasst: Montag 26. Juni 2017, 20:46 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 524
Wohnort: Gummersbach
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: männlich
Super Carlo,
hat doch schon mal ganz gut geklappt.
Die Salzmenge wäre mir auch eindeutig zu hoch,
ich bevorzuge 65 g/L, bei 70g schmecken sie schon leicht salzig.
Weiter so!

Gruß Siggi

_________________
Wahre Worte sind nicht immer schön.
Schöne Worte sind nicht immer wahr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#13BeitragVerfasst: Dienstag 27. Juni 2017, 14:28 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 15
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Siggi,

Ja find ich auch. Hat echt gut geklappt. Weitere Fische und auch andere Fleischsorten werden folgen. Ich werde berichten ;)

Ja das war wirklich doof aber naja das wird beim nächsten mal auch besser. Werde beim nächsten mal 7% ansteuern und dann gegebenenfalls noch verändern.

LG
Carlo


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#14BeitragVerfasst: Montag 7. August 2017, 10:23 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 04.2014
Beiträge: 48
Wohnort: im Norden
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
mir läuft das wasser im mund zusammen ... klasse Idee mit dem Spind :jc_doubleup: und das zeigt mir mal wieder, wie einfach alles sein kann

weiterhin viel erfolg

uwe


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Mein erster Räucherschrank
#15BeitragVerfasst: Dienstag 15. August 2017, 22:49 
Offline
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: 05.2017
Beiträge: 15
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vielen Dank. Und ja in der Tat. Schon gut, was man für 10 Teuro und etwas Arbeit bekommt.

Habe inzwischen nochmal Forellen geräuchert. Diesmal waren sieabsolut Perfekt :88n:

Morgen werde ich roheBratwurst Räuchern. Mal schauen wiedas geht.

Lg
Carlo


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker