Das Räucherforum mit Brauecke und vielen anderen "do it yourself Themen"

die ultimative Community für Freunde des Rauches, für Liebhaber guten Bieres und Leute mit einem guten Geschmack. Dieses Forum soll euch eine Hilfestellung bieten wenn es um Räuchern, Brauen, Grillen, Kochen, Backen, Kaffeeröstung und vieles mehr geht.
Aktuelle Zeit: Freitag 24. November 2017, 14:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 395

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Kalträucherofen aus Holz
#1BeitragVerfasst: Sonntag 27. Oktober 2013, 16:53 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 150
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Servus,

habe ja in meiner Vorstellung bereits erwähnt das ich vom Heissräuchern jetz auch aufs Kalträuchern von Schinken gehen will.

Jetz meine Fragen zum Ofen, habe jetz schon ein bischen rumgelesen und habe festgestellt das wohl die beste Methode für so einen Ofen ist ihn aus Holz zu bauen, da das die Kondenswasserbildung verhindert?
Sollte das ein bestimmtes Holz sein hatte da es auch optisch ein bischen was hermachen soll tendiere ich im momemt zu Buche Massivbrettern.

Betrieben werden soll das ganze mit einem Kaltrauchgenerator den ich mir noch bauen werde.

Desweiteren soll mein Ofen in meiner Vorstellung so aussehen das er eine Fronttür haben soll zum beladen und jeweils rechts und links eine Tür, damit genug Luft dran kann und die man zwar öffenen kann aber mit Fliegengitter "verschlossen" sind um die Lüftungsphasen einfacher zu gestalten, denn ich will nicht jedes mal alles aus dem Ofen rausholen.
Oder sollte man doch lieber den Schinken raus nehmen und wo anders aufhängen?

Und ich vermute ich brauche óben auf dem Ofen einen Abzug, denn so wie gelesen habe darf der Rauch sich ja auch nicht stauen. Und es heißt dieser Abzug sollte regelbar sein? Wie acht man sowas? Mit einem Rohr vom Kamin mit so einer Klappe drin?


So mehr fällt mir grade zum Thema Ofen nicht ein. Ich bin dankbar für jede Hilfe/Info und lasse mich auch gerne eines besseren belehren falls ich irgendwo etwas falsch denke oder vermute.


Gruß Mike

_________________
Gruß vom Mike aus Nordhessen

Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie dumm man ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#2BeitragVerfasst: Sonntag 27. Oktober 2013, 20:10 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Mike,

ich werde dir morgen mal ausführlich auf deine Fragen antworten da ich gleich wieder leider los muß.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#3BeitragVerfasst: Montag 28. Oktober 2013, 06:15 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Mike,

die Idee einen Kalträucherofen aus Holz zu bauen ist erstmal schon nicht schlecht.

Jetzt mal zu deinen Fragen:

Zitat:
Sollte das ein bestimmtes Holz sein hatte da es auch optisch ein bischen was hermachen soll tendiere ich im momemt zu Buche Massivbrettern.


Also ich würde, aus eigener Erfahrung, nur einseitig gehobelten Rauhspund für den Korpus verwenden da dieser durch Nut und Feder miteinander verbunden ist. Das hat den Vorteil, das dieser dann keine Nebenluft zieht bzw. Rauch austreten kann wie bei Brettern die Stoß an Stoß befestigt sind, denn Holz arbeitet ja bekanntermaßen.

Zitat:
Desweiteren soll mein Ofen in meiner Vorstellung so aussehen das er eine Fronttür haben soll zum beladen und jeweils rechts und links eine Tür, damit genug Luft dran kann und die man zwar öffenen kann aber mit Fliegengitter "verschlossen" sind um die Lüftungsphasen einfacher zu gestalten, denn ich will nicht jedes mal alles aus dem Ofen rausholen.
Oder sollte man doch lieber den Schinken raus nehmen und wo anders aufhängen?


Davon würde ich dir abraten und zwar aus folgenden Gründen:

- Die Fliegengitter setzen sich sehr schnell durch den Rauch zu und du müßtest das Fliegengitter des Öfteren ersetzen.

- Durch die Öffnungen die du für das Fliegengitter benötigst, müßtest du den Ofen bzw. die Seitenwände deutlich mehr versteifen als ohne Öffnungen.

- Das Räuchergut brauchst du selbst zum Durchbrennen nicht in einen Extraschrank zu packen, Feuchtigkeit aus dem Fleisch entweicht immer nach oben, also brauchst du nur den oberen Rauchabzug geöffnet zu lassen. Ein Umpacken kann also somit entfallen.

Zitat:
Und ich vermute ich brauche óben auf dem Ofen einen Abzug, denn so wie gelesen habe darf der Rauch sich ja auch nicht stauen. Und es heißt dieser Abzug sollte regelbar sein? Wie acht man sowas? Mit einem Rohr vom Kamin mit so einer Klappe drin?


Für die Zuluft kannst du solche Lüftungsgitter verwendet die gibt es auch als verschließbare Version. Da du aber einen externen Rauchgenerator verwenden willst, kannst du auf die untere Zuluftklappe aber auch verzichten. Als Rauchabzug kannst du dann auch wie du schon geschrieben hast ein Kaminrohr mit innenliegender Klappe verwenden. Diese würde ich mir dann aber eher selber bauen, das diese Kaminklappen nicht vollständig schließen.

So, ich hoffe ich habe jetzt auch nichts vergessen, wenn ja wird es natürlich umgehend nachgereicht.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#4BeitragVerfasst: Montag 28. Oktober 2013, 09:24 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 150
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Vielen dank schonmal für die ersten Infos!

Aber wie das mit den Neulingen so ist, geht die Fragerei weiter...

[quote]
- Das Räuchergut brauchst du selbst zum Durchbrennen nicht in einen Extraschrank zu packen, Feuchtigkeit aus dem Fleisch entweicht immer nach oben, also brauchst du nur den oberen Rauchabzug geöffnet zu lassen. Ein Umpacken kann also somit entfallen.
[quote]

Aber dafür brauche ich trotzdem unten kein Lüftungsgitter, denn sonst gäbe es Zug und das ist ja nicht gewollt, richtig?

Und wie ist es da bezüglich den Temperaturen während des Durchbrennens zwischen den Räucherphasen? Denn der Ofen wird vorraussichtlich draußen stehen. Wenn es jetzt dann langsma kälter wird reicht es dann, wie ich hier schon öfter gesehen habe eine Kerze mit in den Ofen zu stellen?

_________________
Gruß vom Mike aus Nordhessen

Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie dumm man ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#5BeitragVerfasst: Montag 28. Oktober 2013, 09:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Mike,

ich bin jetzt mal davon ausgegangen das du mit einem externen Rauchgenerator arbeiten bzw. Räuchern willst.

Also für das Räuchern damit brauchst du unten keine regelbare Zuluftöffnung sondern nur oben am Zug. Zum Durchbrennen und für die Räucherpausen reicht es in der Regel wenn du oben am Zug voll öffnest.
Da dein Ofen ja draußen stehen soll, kann ich dir nur empfehlen den Ofen gut zu isolieren. Eine Kerze würde ich als Wärmequelle nicht hineinstellen, du rußt nur unnötig und du kannst Pech haben das der Schinken hinterher nach Stearin schmeckt.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#6BeitragVerfasst: Montag 28. Oktober 2013, 09:56 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 150
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Also Meik du liegt schon richtig, wird ein externer Generator werden.

Bezüglich der Dämmung, das hab ich auch schon auf dem Plan stehen, habs nur irgendwie noch nicht erwähnt...
Was meinst du wäre die beste Dämmung? Würde Styropor ausreichen oder doch besser was mit Dämmwolle machen?
Bauschaum kommt mir auch grad noch so in den Kopf...

Gruß Mike

_________________
Gruß vom Mike aus Nordhessen

Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie dumm man ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#7BeitragVerfasst: Montag 28. Oktober 2013, 10:03 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Mike,

Dämmwolle würde ich nehmen, die nimmt leider Feuchtigkeit auf. Am besten wäre es wenn du bei der Dämmung bei Styropor oder sogar Styrodur (ist fester als Styropor) bleibst. Eventuelle Zwischenräume kannst du dann ja immer noch mit Bauschaum ausarbeiten, achte dann aber darauf das du Bauschaum nimmst, der keine Feuchtigkeit anzieht verwendest. Also keinen Bauschaum zum Einbau von Fenstern als Beispiel verwenden.
Wenn du sowieso Dämmen willst, kannst du als Außenfläche auch Ruhig Buchenbretter nehmen aber keine Leimholzplatten aus Buche, die sind leider für den Außenbereich absolut nicht geeignet.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#8BeitragVerfasst: Montag 28. Oktober 2013, 16:10 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 150
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Naja gegen Dämmwolle spricht eigentlich nichts, weil man kanns ja so machen wie es beim Dachboden dämmen gemacht wird. Einfach eine Schicht Dampfsperrenfolie dazwischen und gut ists.

_________________
Gruß vom Mike aus Nordhessen

Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie dumm man ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#9BeitragVerfasst: Montag 28. Oktober 2013, 16:17 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Mike,

klar kann man es auch so machen aber warum sich mehr Arbeit machen als notwendig ist?

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#10BeitragVerfasst: Montag 28. Oktober 2013, 16:34 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 150
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Ja schon richtig, ich spinne nur gern Ideen weiter ^^
Also ich denke mal bei mir wirds auf die Variante mit Styrodur und gegebenenfalls Bauschaum zum nachbessern hinauslaufen.
Muss nur mal sehen wann ich das auf die Reihe kriege, habe bald noch nen Umzug vor mir...

_________________
Gruß vom Mike aus Nordhessen

Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie dumm man ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#11BeitragVerfasst: Montag 28. Oktober 2013, 17:26 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Mike,

na wenn das so ist würde ich erst den Umzug erledigen und dann den Bau des Räucherofens :dh:

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#12BeitragVerfasst: Montag 28. Oktober 2013, 17:53 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 01.2013
Beiträge: 1101
Wohnort: Hemau
Danke gegeben: 14
Danke bekommen: 23x in 23 Posts
Geschlecht: männlich
Stoner hat geschrieben:
Moin Mike,

Da dein Ofen ja draußen stehen soll, kann ich dir nur empfehlen den Ofen gut zu isolieren. Eine Kerze würde ich als Wärmequelle nicht hineinstellen, du rußt nur unnötig und du kannst Pech haben das der Schinken hinterher nach Stearin schmeckt.

Gruß Meik



Bewährt hat sich in einem solchen Fall,die gute alte Glühbirne,wenn Du noch eine hast.Mit 60 oder 100W,hebst Du die Temperatur um einige Grad an und bleibst frostfrei.

_________________
Wenn Stiftung Warentest Vibratoren testet,ist dann "befriedigend" besser als "gut" ?
LG Robert


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#13BeitragVerfasst: Montag 28. Oktober 2013, 20:58 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 150
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
@ Meik

Mal schauen wie sichs im mom entwickelt, eigentlich kann ichs ja kaum abwarten anzufagen ^^. Ich lass euch auf alle Fälle wissen wenns Fortschritt gibt!

@ Robert

Das mit der Glühbirne ist ne super Idee. Einfach ne Bauleuchtenfassung unten in den Schrank und fertig. Die einfachsten Sachen sind ja bekanntlich oft die besten.
Vielen Dank für die brilliante Inspiration!

_________________
Gruß vom Mike aus Nordhessen

Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie dumm man ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#14BeitragVerfasst: Donnerstag 31. Oktober 2013, 08:23 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 150
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
So, ich kenne mich ja nun gut genug und (wie zu erwarten war ^^) hab jetzt schonmal das erste Baumaterial für den Schrank besorgt und werde bald mit dem bauen anfangen :-D

_________________
Gruß vom Mike aus Nordhessen

Wenn man sein Ohr ganz leicht auf die heiße Herdplatte drückt, kann man riechen wie dumm man ist.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kalträucherofen aus Holz
#15BeitragVerfasst: Donnerstag 31. Oktober 2013, 08:54 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Mike,

na dann lasse uns mal nicht im Dunklen stehen, ich freue mich schon auf die Fortschritte beim Bau deines Ofens.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker