Das Räucherforum mit Brauecke und vielen anderen "do it yourself Themen"

die ultimative Community für Freunde des Rauches, für Liebhaber guten Bieres und Leute mit einem guten Geschmack. Dieses Forum soll euch eine Hilfestellung bieten wenn es um Räuchern, Brauen, Grillen, Kochen, Backen, Kaffeeröstung und vieles mehr geht.
Aktuelle Zeit: Freitag 24. November 2017, 14:10

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 3
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 331

AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Der "Badeofen" ist angeheizt
#1BeitragVerfasst: Mittwoch 4. Mai 2016, 18:57 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 511
Wohnort: Gummersbach
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: männlich
Hallo Freunde,

nachdem ich meine Forellenteiche wieder abgegeben habe und zukünftig auch nicht mehr in kommerziellen Teichanlagen fische,
weil ich zukünftig nur noch in unseren Vereinsgewässern den Renken (ev. auch den Aalen) nachstellen werde, 3 Renken habe ich als absoluter
Anfänger auf dem Gebiet schon mal gefangen, die zu Pfingsten in diesem Ofen veredelt werden sollen (mit einigen Forellen und einem Saibling),
habe ich für die größeren Selbstbauräucheröfen keine Verwendung mehr, da ich zukünftig nur noch für den Eigenbedarf räuchern werde.
Zu dem Zweck habe ich mir einen alten Badeofen umgebaut. Durch die Innenhöhe von ca. 95 cm kann ich sicher auch mal Aale räuchern.
Das Ergebnis wollte ich Euch mal vorstellen:

Bild

Mit der Flex eine Tür ausgeschnitten, um den Rand Blechstreifen als Anschlag genietet, eine Verriegelung und 2 Scharniere angebracht und ein Thermometer eingebaut.
Bild

Als Aufhängevorrichtung 4 Flacheisen die vom Boden bis zur oberen Aufhängevorrichtung reichen, wurden mit 3 Kreuzen aus 6 mm Gewindestangen verbunden, das obere Kreuz dicht über der Türoberkante, ein weiteres 40 cm darunter (somit 2 Aufhängeebenen) und das dritte 5 cm über dem Boden als Auflage für eine 3 mm dicke(und im Durchmesser 6 cm kleiner als der Ofendurchmesser) Blechscheibe als Flammschutzblech.
Bild

Die schwierigste Arbeit war das Heraustrennen des Ofenrohres.
Bild

Das Oberteil wurde mit dem Unterteil mit 3 Spannverschlüssen verbunden, so kann ich beide mal trennen und zum Transportieren kippt das Oberteil nicht herunter.
Bild

Das Flammschutzblech.
Bild

Diese beiden aus 6 mm Rundstab geschweißten Vierecke können zusätzlich auf die Aufhängekreuze gelegt werden. und bieten zusätzlichen Platz für je 4 Fische.
Auf die Kreuze passen jeweils 8 Fische, somit könnte ich mit den auflegten Vierecken pro Aufhängeebene 12 Fische unterbringen.
Bild

So wird der Ofen vom Haus bis zur Garage transportiert (ca. 50 m)
Bild

Mein hier zuletzt als "Eiserne Lady" vorgestellter Ofen wird dann wahrscheinlich auch wieder verkauft, da er vom Volumen von ca. 35 Fischen und auch vom Gewicht von 84 kg auch schon zu groß für meinen zukünftigen Bedarf ist.

Viel Spaß beim Anschauen wünscht Euch Siggi
(und einen schönen Vatertag).

_________________
Wahre Worte sind nicht immer schön.
Schöne Worte sind nicht immer wahr.


Nach oben
 Profil  
 
Ähnliche Themen
» Kalträucher"ofen" aus Kunststoff
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#2BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Mai 2016, 05:46 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Siggi,

da hast du dir ja wieder einen feinen Ofen gebaut :boys_0291: . Bach to the roots sage ich nur :boys_lol: , aber in den Ofen bekommst du ja auch noch genug an Fisch zum Räuchern unter ohne das der Platz knapp wird.

so, nun geht's ab zum Stall und dann ein kleiner Tagesritt mit einigen Leuten absolviert so wie jeden Vatertag.

Ich wünsche euch noch einen schönen Vatertag und morgen keinen Kater :boys_lol: .

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Zuletzt geändert von Stoner am Donnerstag 5. Mai 2016, 05:49, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#3BeitragVerfasst: Donnerstag 5. Mai 2016, 09:28 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 1443
Wohnort: Fridolfing
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 26x in 25 Posts
Geschlecht: männlich
Servus Siggi,

so ein Badofen ist zum Fische räuchern ideal, da passen auch die längsten Aale noch rein.
Einen tollen Räucherofen hast du dir wieder gebaut! Respekt!
Dann bin ich schon mal gespannt auf den Praxistest!
Irgendwie kann ich aber nicht glauben, dass dies dein letzter Räucherofenbau war. :biggrinn:

Gruß
Woife

_________________
Der kluge Mensch, so glaube mir,
der braut und trinkt sein eigenes Bier!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#4BeitragVerfasst: Samstag 7. Mai 2016, 09:13 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 179
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 2x in 1 Post
Geschlecht: männlich
Moin Siggi,

das Teil gefällt mir :dh: . Mit der größe reicht doch für den Hausgebrauch!
Ich bin schon gespannt wie der erste durchlauf funktioniert hat!

Viel Spaß mit deinem neuen Ofen!

mfg Einar


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#5BeitragVerfasst: Freitag 13. Mai 2016, 13:25 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Siggi,

hast du deinen "neuen Räucherofen" schon ausprobiert?

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#6BeitragVerfasst: Freitag 13. Mai 2016, 13:42 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 511
Wohnort: Gummersbach
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Meik,
morgen wird geräuchert, heute abend lege ich die Fische; 4 Renken, 1 Saibling und 2 Forellen; ein.
Das soll mal für den Erstversuch reichen. Ich stelle dann mal ein paar Fotos ein.

Gruß Siggi

_________________
Wahre Worte sind nicht immer schön.
Schöne Worte sind nicht immer wahr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#7BeitragVerfasst: Freitag 13. Mai 2016, 13:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Siggi,

das hört und liest sich sehr gut. Und alles selbst gefangen?

Was macht übrigens deine Angelei?

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Zuletzt geändert von Stoner am Freitag 13. Mai 2016, 13:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#8BeitragVerfasst: Freitag 13. Mai 2016, 13:54 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 511
Wohnort: Gummersbach
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: männlich
Ja Meik,
Renken und der Saibling stammen aus unserem Vereinsgewässer; ein Baggersee mit 16 ha Fläche und bis zu 18 m tief,
die Forellen sind von unserem diejährigen Anangeln am 24. 4. in einem anderen kleinen Baggersee, da hatte ich 11 Stck. erwischt.
Beim letzten Renkenfischen am vergangenen Dienstag hatte ich meine bisher größte mit 43 cm und 720 g. Eine zweite ist mir kurz
vorm Kescher wieder entwischt. Renkenfischen kann echt süchtig machen.

Gruß Siggi

_________________
Wahre Worte sind nicht immer schön.
Schöne Worte sind nicht immer wahr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#9BeitragVerfasst: Freitag 13. Mai 2016, 14:13 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Siggi,

das glaube ich dir :biggrinn: , so geht es mir jedesmal wieder in Norwegen wenn ich mit der schweren Fliegenrute auf Köhler (Seelachs) gehe und dann im Mittelwasser Exemplare von 80 cm bis 110 cm fange, wie gesagt mit einer Fliegenrute und dementsprechend feinem Geschirr :biggrinn: .

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#10BeitragVerfasst: Samstag 14. Mai 2016, 14:44 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 511
Wohnort: Gummersbach
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: männlich
Hallo zusammen,

gerade bin ich mit Räuchern fertig geworden und ich muß sagen, ich bin ein wenig enttäuscht und frustiert,
aber erst mal der Reihe nach.

zunächst einmal die zu räuchernden Fische, 4 Renken,
Bild

1 Saibling und 2 Forellen
Bild

so hängen sie im Ofen
Bild

solche kleinen Holzstücke 15-18 cm lang und mit einer Kantenlänge von 2x2 cm reichen,
um die Temperatur bei 80-90 Grad zu halten, nachgelegt wurde immer nur 1 Stck.
Bild

solch ein kleines Feuer hielt den Ofen auf der benötigten Temperatur
Bild

nach 40 min Garzeit waren die Bauchlappen gespreizt und die Augen weiß, was auf eine Durchgarung schließen läßt,
die Fische hatten bis dahin keinerlei Rauchfärbung angenommen, da das Holz sauber und fast rauchfrei abbrannte
Bild

Nun sollte der Räuchergang stattfinden, dazu gab ich auf die Restglut kleingespaltenes Holz,
welches aus 40% Buche, 40% Kirsche und 20% Erle bestand, so sieht es aus
Bild

es rauchte zu meiner Freude zunächst sehr stark
Bild

die Zuluft wurde völlig geschlossen, jedoch nach 2 min brannte alles lichterloh und die Temperatur
ging sofort hoch, also wurde alles mit Räuchermehl abgedeckt und somit die Flammen erstickt.
Dann passierte kurz darauf etwas unglaubliches; ein lautes, zischendes Geräusch war zu hören,
aus dem Abzugsrohr wurde mit sehr hohem Druck eine Rauchfontäne ca. 3 m hoch ausgestoßen.
Dieses war sicher eine Verpuffung, die ich so noch nie erlebt habe und die mich sehr erschreckt hat.
(Ich mußte vor lauter Schreck sofort ein Bier kippen).
So mußte ich diesen Räuchervorgang weiterführen und immer wieder die entstehenden Flammen ersticken.
Außerdem entstand jede Menge Kondenswasser, was aus allen Fugen lief und zudem auch noch auf die 3 mittleren Fische tropfte,
wodurch sie sehr unschön im Aussehen wurden.
Um das Abtropfen des Kondenswasser auf die Fische zu verhindern, hätte es genügt, eine entsprechend große Schale unter das
Abzugsrohr auf das obere Aufhängegitter zu legen.

So sah der Ofen von außen aus
Bild

und das ist das endgültige Ergebnis der Fische
Bild

Schlußendlich muß sagen, der Ofen stellt mich letztendlich nicht zufrieden, so daß ich zukünftig wohl doch eher meine kürzlich hier vorgestellte "Eiserne Lady" benutzen werde und den "Badeofen" ev. auf ebay wieder vertricke.

Schöne Pfingsten euch allen wünscht Siggi

_________________
Wahre Worte sind nicht immer schön.
Schöne Worte sind nicht immer wahr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#11BeitragVerfasst: Sonntag 15. Mai 2016, 04:56 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Siggi,

das liest sich aber nicht gut. Was mich jetzt aber doch sehr stark wundert ist die Tatsache das du den Ofen vorher nicht getestet hast :ooohh: . Wenn ich jetzt richtig gelesen habe, hast du nur die untere Zuluftklappe geschlossen ober am Abzug aber nicht, richtig? Da liegt in meinen Augen nämlich auch der Fehler. Die Badeöfen sind ja ursprünglich so konzipiert das diese sehr wenig zug brauchen um richtig gut zu brennen denn sie sollen ja Wasser möglichst schnell aufheizen. Du solltest also oben am Rohr noch eine Klappe einbauen die sich regeln läßt.

Zitat:
Dann passierte kurz darauf etwas unglaubliches; ein lautes, zischendes Geräusch war zu hören,
aus dem Abzugsrohr wurde mit sehr hohem Druck eine Rauchfontäne ca. 3 m hoch ausgestoßen.
Dieses war sicher eine Verpuffung, die ich so noch nie erlebt habe und die mich sehr erschreckt hat.


Da hast du ganz unbewußt eine sog. Rauchgasdurchzündung provoziert die auch noch schlimmer hätte ausgehen können, ich weis wovon ich spreche, ich komme ja schließlich vom Fach :yes1234: .

Der Ofen wird auch garantiert noch irgendwo Nebenluft ziehen, schau dir mal die Dichtung der Feuerklappe an. Die schließen nie richtig und dicht ab, zumindest bei den Badeöfen. Daher dann auch die Durchzündung.

Ich würde an deiner Stelle den Ofen entsprechend überarbeiten und dann wird es auch damit funktionieren.

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#12BeitragVerfasst: Sonntag 15. Mai 2016, 08:20 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 511
Wohnort: Gummersbach
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Meik,

danke Dir für Deine Tips. Bezüglich der Dichtungen hast Du schon recht, die sind alt, verhärtet und platt gedrückt,
dadurch natürlich auch nicht mehr richtig dicht. Auch durch die Zuluftöffnung zieht der Ofen etwas Luft, weil die bei
solchen Öfen auch nicht ganz dicht schließt.
Eine Drosselklappe im Abzug bringt da auch nichts, da ich beim Räuchern obenauf mal eine Blechplatte gelegt hatte
und in dem Moment entstand noch viel mehr Kondenswasser. Hätte die bei der Verpuffung noch draufgelegen, wäre
sie bestimmt in die Luft geschleudert worden.
Besser war es, als ich das Rauchrohr ganz entfernt hatte und die heißen Rauchgase sofort aus dem Ofen entweichen konnten
und sich im Rauchrohr nicht erst abkühlen und somit kondensieren konnten.
Ich denke, daß bei solchen Öfen das Problem darin besteht, daß das Oberteil den gleichen Durchmesser hat, wie die Feuerstelle,
dadurch wir wahrscheinlich durch die nach oben strömende Hitze eine starke Sogwirkung entstehen, ähnlich wie ein Kamin im Haus,
die dann durch jede noch so kleine Ritze Frischluft einsaugt und das Räucherholz zur Entzündung bringt. Mit einem Garraum, der
im Durchmesser wesentlich größer als das Unterteil ist, wäre wahrscheinlich auch eine Besserung zu erzielen.
Eventuell wäre es auch sinnvoller statt Holzspalten lieber nur Räuchermehl zum Räuchern zu verwenden, da dabei auch weniger
Wärme beim Räuchervorgang im Ofen ist. Das werde ich auch noch versuchen und dann eine Blechschale auf das obere Aufhängegitter
unter den Abzug legen, damit kein Kondenswasser mehr auf die Fische tropfen kann.

Mir ist da noch eine Idee gekommen und zwar werde ich das vorhandene Feuerrost herausnehmen, da durch die breiten Schlitze Glutstücke
und auch Räuchermehl in den Aschekasten fallen und ich dadurch quasi eine zweite Glutstelle habe, die noch zusätzlich für das Entflammen
des Räucherholzes sorgt.
Stattdessen werde ich aus einer 3 mm Stahlplatte ein passendes Stück schneiden, in die ich mit der 1mm breiten Scheibe der Flex nur einige
Schlitze schneide. So fällt nichts durch und Zug habe ich dennoch ausreichend.

Schöne Pfingsten noch wünscht Siggi

_________________
Wahre Worte sind nicht immer schön.
Schöne Worte sind nicht immer wahr.


Zuletzt geändert von Siggi1949 am Sonntag 15. Mai 2016, 11:24, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#13BeitragVerfasst: Sonntag 15. Mai 2016, 16:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 1443
Wohnort: Fridolfing
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 26x in 25 Posts
Geschlecht: männlich
Servus Siggi,

das war leider kein guter Einstand für deinen neuen Räucherofen. Aber ich würde nicht gleich die Flinte ins Korn werfen.

Ich an deiner Stelle würde wie du schon schreibst, den Rost herausnehmen, vor dem Räuchern ein Feuer mit Eschen- oder Buchenholz entfachen und vollständig abbrennen lassen, bis nur noch ein Glutstock vorhanden ist. Auf diesen Glutstock ein größeres trockenes Erlen- oder Buchenholzstück auflegen, kurz anbrennen lassen, die Fische rein und Klappe zu, so dass das entstandene Feuer wieder erlischt.
Jetzt können die Fische durch den Glutstock schön garen und das angebrannte Holzstück sorgt für die nötige Rauchentwicklung.

Gruß
Woife

_________________
Der kluge Mensch, so glaube mir,
der braut und trinkt sein eigenes Bier!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#14BeitragVerfasst: Sonntag 15. Mai 2016, 22:49 
Offline
Stammuser
Benutzeravatar

Registriert: 10.2013
Beiträge: 511
Wohnort: Gummersbach
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 20x in 19 Posts
Geschlecht: männlich
Servus Wolfgang,

ich danke auch Dir für Deinen Tip und werde natürlich weiter experimentieren bis ich zu einem zufriedenstellenden Ergebnis komme.
Allein schon, wegen der Innenhöhe und der damit verbundenen Möglichkeit auch mal Aale zu räuchern, soll der Ofen bleiben und
optimiert werden, er frißt ja schließlich kein Brot.
Ich werde über die Weiterentwicklung berichten.

Gruß Siggi

_________________
Wahre Worte sind nicht immer schön.
Schöne Worte sind nicht immer wahr.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der "Badeofen" ist angeheizt
#15BeitragVerfasst: Montag 16. Mai 2016, 10:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2010
Beiträge: 5748
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 32
Danke bekommen: 57x in 56 Posts
Geschlecht: männlich
Moin Siggi,

hast du schon mal probiert in dem Aschebehälter das Feuer zu machen?

Gruß Meik

_________________
STOPPT TTIP UND CETA

Nei til EU und der Bananenrepublik Deutschland (so heißt doch die BRD)

Bild

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | phpBB3 Forum von phpBB8.de
» Kontakt & Rechtliches Support / Hilfe Forum Gooof Webdesign Kostenloses Forum Dein Forumo Forum web tracker